Sonntag, 16. Juni 2013

[Rezension] Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes



Autor: Jojo Moyes
Verlag: rowohlt (Quelle von Bild, Klappentext und Infos)
Seitenanzahl (TB): 512
Preis: 14,99 Euro
Reihe: Einzelband







Cover:
Das Cover ist soooo schön:) Ich liebe es und es passt auch super zum Buch! Diese drei Farben, die super zueinander passen, die Silhouette einer Frau, diese schöne Schrift, diese kleinen feinen Blümchen... Ich finde es echt toll*-*
Den Namen finde ich auch schön! Weil er auch so gut zum Buch passt...

Klappentext:
Lou & Will.
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.


Meine Meinung:
Oh mein Gott, war das schön!!!:)
Ich hatte ja erst meine Zweifel, da sie glaube 28 und er glaube 34 (oder so) ist und das ja schon eher eine Erwachsene Liebesgeschichte ist. Keine Ahnung, dass ich es irgendwie langweilig finden könnte. Aber dieses Buch ist so umwerfend toll und fantastisch! :D
Ich habe in letzter Zeit so viele tolle Bücher gelesen! Erebos, Dschinnland... Aber bei keinem Buch saß ich Abends im Bett und dachte ich kann jetzt nicht aufhören!! Ich könnte euch nicht vorstellen, wie sehr ich die "Sucht" nach einem Buch vermisst habe!;D Und nach diesem Buch war ich auf jeden Fall süchtig! (Kleiner Tipp: lest es am Wochenende^^)

Geschichte:
Wenn mir jemand erzählt  hätte, ich solle ein Buch, wo es um eine Typin geht, die sich um einen Typen kümmert, der nur noch seinen Kopf bewegen kann und die Liebesgeschichte sooooo toll ist, unbedingt lesen, wäre ich wahrscheinlich nicht so überzeugt gewesen. Aber in diesem Buch steckt so viel...
Mir tun Leute Leid, die nur noch den Kopf bewegen können... Wem nicht?! Und durch dieses Buch hat man noch mal das ganze Ausmaß, diese ganze Hilflosigkeit solcher Leute mitbekommen. Bei allem auf andere Angewiesen zu sein... wahrscheinlich kann ich mir noch nicht einmal Ansatz weise vorstellen, wie das ist!
Ich habe am Ende sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo dolle geweint! Das letzte mal habe ich bei Das Schicksal ist ein mieser Verräter so dolle geweint! Das Ende war einfach so herzzerreißend... Ich musste mich zwingen die letzten Zeiten zu lesen, weil es so furchtbar war... Aber meiner Meinung nach beweist so etwas ja auch immer wieder die Genialität der Bücher! Ich Trauer immer noch:( Da denke ich immer bei flachen Liebesschnulzen bitte habe kein Happy End!! und bei so tollen Liebesgeschichten wo ich denke bitte bitte habe ein Happy End... tja!;D
Die Liebesgeschichte war unglaublich:) Wie sie sich am Anfang nicht wirklich leiden konnten und sich dann halt so langsam etwas entwickelt...*-*

Charaktere:
Lou, eigentlich Louisa, war toll:) Sie hatte einen total verrückten Klamottenstil (siehe Film Trailer)! Allerdings war ihr Leben nicht ganz so Farben froh wie ihr Klamotten... Da das ja schon im Klappentext steht, darf ich euch verraten, dass sie ihren Freund eigentlich gar nicht richtig liebt und auch sonst lebt sie halt vor sich hin. Bis sie Will kennenlernt. Denn er zeigt ihr ziemlich tolle Sachen und bewegt sie dazu sachen zu machen, wo sie noch nicht mal ansatzweise auf die Idee gekommen wäre. 
Will war sehr launisch! Vorallem am Anfang des Buches, wo er Lou noch nicht kannte. Er konnte sie nicht leiden und wollte sie nicht um sich haben.  Bevor er einen Unfall hatte, war er sehr aktiv. So der Bungee Jumping Typ. Als Lou dann zu ihm kommt wird er langsam etwas lockere. Ich mochte seinen Sarkasmus;)  Wie gesagt ich mochte Will, echt! Und ich verurteile ihn auch nicht dafür, dass er Selbstmord  begangen hat, nein!! ABER: ich verurteile ich total dafür, dass er wusste ihn kann nichts und niemand davon abringen. Und wenn er nicht gerade mega doof war (was er nicht war), hat er gemerkt, dass Lou sich in ihn verliebt und er hat zugelassen, dass sie sich in ihn verliebt, obwohl er wusste, dass er sie bald totunglücklich alleine lassen wird! Dafür verurteile ich ihn!

Schreibstil:
Der war,  wie das ganze Buch, super! Ich habe schon fast zu dolle mit Lou Mitgefühle;D Ich hatte dachte eigentlich nie, dass die Szene endlich  mal zu Ende gehen soll, und wenn ich das dachte, war das weil ich wollte, dass es endlich wieder um Lou und Will geht...
Kennt ihr das, wenn ihr Sachen macht, wo ihr den Leuten um euch herum, totaler gerne sagen möchtet, wie mega toll sie waren, aber ihr es einfach nicht schafft, die passenden Wort, um das auszudrücken, zu finden? Das hat Jojo Moyes geschafft. Man konnte dieses Glück förmlich spüren;D

Fazit:
Eine super süße, mitreißende, Gefühls überwältigende, Liebesgeschichte die es, wie mittlerweile nicht mehr allzu viele Liebesgeschichten, geschafft hat, etwas vollkommen anderes zu sein:)
Ein ganzen halbes Jahr bekommt 5 / 5 Strichmännchen!!!!!
 

Buchtrailer:

Kommentare:

  1. Schöne Rezi :)
    Du hast mich noch mehr überzeugt, das Buch unbedingt zu lesen!

    LG
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa!!! Es ist suuper schön:):):)
      Danke!

      Schöne Grüße
      Mara

      Löschen
  2. Hi!

    Ich habe das Buch vor Kurzem auch gelesen und war total begeistert. Dieses Buch hat die Lobeshymnen wirklich einmal verdient. Ich habe selten so mit zwei Charakteren mitgefiebert, wie mit Lou und Will.

    @Caro:
    Auch von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung. Bis jetzt ist Ein ganzes halbes Jahr das beste Buch, das ich in 2013 gelesen habe.:)

    Liebe Grüße,
    Izzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist echt so mega toll xD Ich hatte ja am Anfang etwas Zweifel aber es war echt richtig gut:)

      Schöne Grüße
      Mara

      Löschen
  3. Eine wunderschöne Rezi ist das geworden!:D Die verleitet sehr das Buch zu kaufen...aber das ist ja sowieso auf meinem Sommerferien-Leseplan.;)
    Jetzt bin ich aber umso gespannter...:)

    Ja, das kenne ich. Das sieht dann natürlich immer ein wenig bescheuert aus wenn man sagt, dass man etwas total gut findet, es aber überhaupt nicht beschreiben kann. Trotzdem fehlen mir manchmal einfach die Worte...;)

    LG
    Lynn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön<3
      du MUST es lesen! xD Nene, aber ich kann es dir echt empfehlen;)

      Ja genau! Deswegen fand ich es ja um so erstaunlicher, wie gut die Autorin das in diesem Buch beschreiben konnte^^

      Schöne Grüße
      Mara

      Löschen
    2. Ich freue mich auch schon total darauf das Buch zu lesen.:D

      Und falls du Lust hast würde ich es total toll finden, wenn du meine elf Fragen bei dem "Unter 200 Follower TAG" beantworten würdest.:)
      Ich hoffe, die Fragen sind nicht allzu blöd.;)

      Liebe Grüße,
      Lynn

      Löschen
  4. Ich muss dich leider bei deinen ursprünglichen Beiträgen unterbrechen.
    Ich habe dich getaggt. Mehr Infos findest du hier: catas-welt.blogspot.de

    lg Caterina

    AntwortenLöschen
  5. Das wollte ich auch noch lesen! Aber ich trau mich da auch wie bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" nicht wirklich ran ;)

    Ich hätte eigentlich gedacht, das es voll cool ist, wenn der Klappentext nichts aussagt, eben weil es dann eigentlich spannend sein müsste, aber nö. Es hat mich genervt, dass ich es nicht wusste :D

    Bücher, die man so leicht lesen kann, liebe ich. Meistens sind die nicht anstregend und man muss nicht ganz so viel drüber nachdenken :D <3

    Ich bin eher der Busfahrer (gewesen! :D), aber bei uns auf dem Dorf gibt es auch keine Straßenbahnen oder sonstiges. ;)

    Besonders wenn man Trilogien liest, kommt man mit dem Inhalt voll durcheinander. Bei den "Chroniken der Unterwelt" musste ich öfters überlegen, in welchen Band das nun wieder passiert ist :D

    Bei Zusammenhängenden Serien ist es nur blöd, wenn man eine Folge verpasst. Ich gucke zum Beispiel "Alles was zählt" und wenn man da eine Woche lang jede Sendung verpasst, weiß man fast gar nichts mehr :)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen