Donnerstag, 23. Januar 2014

•Rezension• Speechless - Hannah Harrington



Autorin: Hannah Harrington
Verlag: Mira Taschenbuch (Quelle von Bild, Klappentext und Infos)
Seitenanzahl (TB): 304
Preis: 12,99 Euro
Reihe: Einzellband






Cover:
Das finde ich echt richtig cool (entschuldigt für den doofen Hintergrund, aber ich nehme ja immer die Verlags Bilder und da gab es nur das...)! Dieser einfach nur weiße Hintergrund und dann das Speechless echt super! Nur warum das noch mal in Deutsch darunter stehen muss kapier ich nicht ganz... Obwohl das durch die eckige Klammer auch wieder etwas hat.

Klappentext:
Neuigkeiten verbreiten, über andere reden - Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt, und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür - aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen.

 Meine Meinung:
Okaaay, also ich muss sagen, ich fand das Buch schön, aber mir war es ein bisschen zu High School mäßig. Die Geschichte war schön! Schön sind solche Bücher (für mich "High School" oder "So eine Art "Du, oder..." Bücher") immer. Und das finde ich immer so schwierig. Sie sind schön, aber irgendwie nicht so etwas besonderes. Man liest sie mal schnell dahin und hat eine süße Liebesgeschichte und eine schöne Freundschaft und so... Allerdings war das genau das, was ich jetzt gebraucht habe! Erst hatte ich ja meine Ewig lange Leseflaute und dann habe ich erst einmal Die Herren von Winterfell gelesen, was jetzt nicht so der Oberflächlichste und einfachste Schreibstil ist. Dieses Buch was ich einfach mal so eben lesen konnte braucht ich so richtig! Und was ich auch immer sehr mag, ist das ich von solchen Büchern  immer gute Laune bekomme.

Trotzdem konnte man einfach so viel Voraus sagen... Es geht um ein Mädchen, was total die Zicke ist! Dann macht sie ein Fehler und verliert alle ihre Freunde. Dann freundet sie sich mit den "Losern" an und merkt auf einmal, dass ihre ganzen Freunde voll falsch waren und das sie ja eigentlich gar nicht glücklich war^^ Und dann will sie ein besserer Mensch werden und ihr wahres ich finden... ...
Sie hätte nicht schweigen brauchen. Echt jetzt! Ich habe das Buch gelesen und dachte mir, warum schweigt sie, denn das hat so gar keinen Einfluss auf die Geschichte, nur so ein kleines extra nebenbei... Und um den großen Selbstfindungs- Aspekt zu fördern^^ Das mit den Schweigen hätte so interessant werden können... Wie sie mit sich ringt, wie schwer es ihr fällt, wie gerne sie auch mal mitreden würde, wie es sie verrückt macht so lange nicht mehr den Mund aufgemacht zu haben... Aber nein! Irgendwie kam das bei mir so rüber, als würde das alles keine Rolle spielen. In manchen Büchern reden sie halt, in manchen schreiben sie auf Tafeln^^ Dabei finde ich den Ansatz echt interessant! Würde ich so etwas hinbekommen? Na gut, sie hat es in einer Hinsicht ja "leicht" gehabt, denn als sie das mit dem Schweigen beschließt, hat sie nicht wirklich jemanden, mit dem sie reden könnte. Im Grunde ist das einfach schade, weil man aus der Geschichte so viel machen hätte können.
Die Liebesgeschichte war süß. Typisch halt, aber schön typisch süß^^

Sie war mir eigentlich recht sympathisch! Manchmal kam in ihr noch so die Zicke durch, aber ich habe mich sogar gefragt, da sie eine große Zeit ein ganz anderes Leben geführt hat, ob sie nicht ein wenig Zickiger hätte sein müssen. Wie schon gesagt, dass mit dem Schweigen kam nicht wirklich rüber, aber das, was dann mal ein bisschen durchkam (also ich dürft mich hier nicht falsch verstehen, die Protagonisten sagt kein Wort, klar bekommt man das mit, aber was ich die ganze Zeit sagen will, ist das man das nicht tiefgründiger zu spüren bekommt. Das das an sich kaum etwas ändert und so... Meine Meinung nach hätte es einfach auch fast die gleiche Geschichte sein können, wenn sie gesprochen hätte), dann war das schon schön! Wie ich auch schon ein bisschen erwähnte, finde ich das dieses ganze, "ich will ein besser Mensch werden" Zeug, manchmal etwas übertrieben war. Klar, es hatte ja auch was, aber zum Schmunzeln gebracht hat es mich trotzdem manchmal.

Fazit:
Alles in allem: Typisch, total süß und gut für zwischendurch! Ich finde aus dem Schweigen hätte man noch mehr herausholen können und auch so, war das jetzt echt nicht das überraschendes Buch. Aber immer wenn ich mal eine Lesepause gemacht habe, hatte ich gute Laune und es hat echt Spaß gemacht es zu lesen. Für zwischendurch echt super, aber wer etwas tiefgründiges erwartet, sollte sich, meiner Meinung nach, nicht zu viel Erwarten....
Speechless bekommt 3/5 Strichmännchen

Kommentare:

  1. Huhu, :)

    Tolle Rezi! Obwohl mich das mit dem Mobbing und das Schweigen noch mehr packen konnte... ^^
    Und das Cover ist sooo genial, finde ich auch :D

    Bei "Layken" kann ich dich gut verstehen. Wusste auch erst echt nicht, was ich davon halten sollte, aber als mich das Buch auch nach dem Lesen noch beschäftigt hat, fand ich es irgendwie sehr besonders und toll <3
    Mal sehen, was der zweite Teil bringt. Fand diesen auch sehr abgeschlossen und hab ein bisschen Angst, dass mir die Fortsetzung den ersten im nachhinein vermiest, weißt du, was ich meine? ^^^

    Liebe Grüße!
    Fina :))

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,
    schöner Blog und tolle Rezi! Da musste ich gleich mal Leserin werden! Vielleicht magst du ja mal bei mir vorbeischauen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/ würde mich freuen!
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Review. Du wurdest von mir getaggt für den Liebster Award:

    http://decobooks.blogspot.de/2014/02/liebster-award-discover-new-blogs.html

    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich habe dich Getaggt.. ich hoffe das ist in Ordnung.
    LG
    Viki
    http://vikisbookblog.blogspot.com/2014/02/ich-wurde-getaggt.html

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezi! Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das ein Buch für mich ist.. :D

    Ich denke auch. Mir ist aber schon aufgefallen, dass ich jetzt wo ich weniger lese, wieder mehr Freude am Lesen habe. Und das ist ja der Sinn der Sache! :) Ach ne Reziflaute ist ja nicht schlimm, solange dir das Lesen wieder Spaß macht! :)

    Danke! :* Es wird auch langsam besser, aber so ne Mandel-OP wünsche ich niemanden. Wenigstens habe ich hinterher dann gar keine Probleme mehr - will ich jedenfalls hoffen! :D

    Klar!
    http://ullatrullabacktundbastelt.blogspot.de/
    http://zuckerzimtundliebe.wordpress.com/

    Das sind die beiden, von denen ich mir einige Rezepte rausgeschrieben habe ;) Und vom ersten Blog habe ich auch das Rezept für den Käsekuchen ;) Ich komme aber auch nicht oft zum Backen, aber wenn ich es schaffe, dann genieße ich es richtig! :D

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Rezi. Dieses Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste. Aber nicht sehr weit oben, deswegen warte ich noch bis ich es irgendwann mal günstig ergattern kann :)
    Liebe Grüße,
    Maike von Leidenschaft Lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! ja wie geschrieben, ist jetzt auch kein Buch, wo du auf der Stelle in den Buchladen rennen solltest;)

      Schöne Grüße
      Mara

      Löschen